Angelika Luz

Angelika Luz

Angelika Luz war nach ihrer Ausbildung an der HMDK Stuttgart als Koloratursopranistin an verschiedenen Bühnen Europas engagiert. Als Solistin arbeitet sie mit Orchestern und Kammermusikensembles wie Ensemble Modern, ensemble recherche oder dem Klangforum Wien. Auftritte bei allen wichtigen Festivals der Neuen Musik, über 150 Uraufführungen, zahlreiche Rundfunk- und CD-Aufnahmen. Mitbegründerin der Neuen Vocalsolisten und Mitglied 2000-2007.
2007 -2022 Professorin an der HMDK Stuttgart für Neue Musik/Gesang und Leitung des „Studios für Stimmkunst und Neues Musiktheater“. Internationale Meisterklassen zu contemporary music, vocal arts, improvisation und acting. Als Dramaturgin und Regisseurin hat Angelika Luz über 50 Produktionen erarbeitet. Diese reichen vom Genre der klassischen Oper bis zu freien szenischen Arbeiten zeitgenössischer Kunst. Inszenierungen, die Musik, Stimme, Szene, Licht, Sprache, Multimedia, Tanz, Düfte oder Figurenspiel in Verbindung setzen.
Zusammenarbeit mit dem Sprechensemble der Akademie für gesprochenes Wort und Regie in „GrenzenLos“/ Literaturtage Öhringen 2019, »HashtagMetamorphose«/ Landesmuseum Stuttgart 2021 und „Nähe und Distanz“/ Haus der Geschichte Stuttgart 2022.

Bild: Oliver Röckle

29.10.

SPOKEN ARTS - DIE LANGE NACHT

SPOKEN ARTS - DIE LANGE NACHT

"Salon der Künste. Zauber.Tanz.Text"

SPOKEN ARTS - DIE LANGE NACHT