Asya Fateyeva

Asya Fateyeva

1990 auf der Krim geboren, klassisch ausgebildet und vielfach ausgezeichnet, liebt es die Saxophonistin, musikalisch verschiedenste Stile und Epochen zu erkunden. Ob ein frühbarockes Programm oder Bachs Goldberg-Variationen, ob Musik der 1920er-Jahre von Erwin Schulhoff und Zeitgenossen oder Projekte mit Jazz und Weltmusik, Asya Fateyeva versteht sich als multikulturell empfindende und arbeitende Musikerin. Sie gehört zu den herausragenden Vertreter*innen ihres Fachs. Als erste Frau erreichte sie etwa 2014 das Finale des namhaften Internationalen Adolphe-Sax-Wettbewerbs in Belgien. Heute tritt sie mit zahlreichen berühmten Orchestern auf, den Wiener Symphonikern, dem MDR Sinfonieorchester, dem Tschaikowski Rundfunksymphonieorchester oder den Dresdner Philharmonikern, um nur einige zu nennen.

Foto: Marco Borggreve

30.10.

GROßER ABEND DER LITERATUR

GROßER ABEND DER LITERATUR

GROßER ABEND DER LITERATUR