Gauthier Dance

Gauthier Dance

Gauthier Dance ist ein junges dynamisches Ensemble von 16 vielseitigen Tänzer*innen unter der Leitung des Choreographen, Tänzers und Musikers Eric Gauthier. Das Repertoire der Dance Company umfasst originelle, oft humorvolle Werke von Gauthier und renommierter zeitgenössischer Choreographen wie Mauro Bigonzetti, William Forsythe, Jiří Kylián, Itzik Galili, Lightfoot/ León und Hans van Manen. Nach der Gründung 2007 etablierte sich die Company als internationale Marke. Den ersten großen Volltreffer landete sie 2010 mit der Uraufführung des abendfüllenden Tanzstücks „POPPEA//POPPEA“ von Christian Spuck. Die britische Fachzeitschrift Dance Europe listete es unter den weltweiten Top-Ten-Produktionen der Saison 2009/10 und es erhielt den Deutschen Theaterpreis „DER FAUST“ 2011 für die Choreographie. Parallel zur steigenden Reputation von Gauthier Dance hat sich die Zusammenarbeit mit internationalen Starchoreographen intensiviert. Nach Mauro Bigonzettis umjubelter „Alice“ folgte 2016 die Uraufführung des dritten abendfüllenden Tanzstücks der Theaterhaus-Company: Marco Goecke erkundete zusammen mit Gauthier Dance den Mythos „NIJINSKI: ein Ballett“, das von Publikum und Kritik gefeiert wurde. 2017/ 18 gastierte die Company unter anderem in Toronto, New York, Tel Aviv, Moskau, St. Petersburg, Monaco, Berlin sowie beim Schweizerischen Tanzfestival „steps“.

Foto: Jeanette Bak

Von links nach rechts: Luca Pannacci, Sidney Elizabeth Turtschi, Joaquin Angelucci, Anneleen Dedroog

25.10.

FESTIVALERÖFFNUNG

FESTIVALERÖFFNUNG

ZWANZIGER JAHRE REVUE

FESTIVALERÖFFNUNG