Moka Efti Orchestra feat. Severija

Moka Efti Orchestra feat. Severija

Die 14-köpfige Jazzband um Nikko Weidemann, Mario Kamien und Sebastian Borkowski gründete sich 2018 für die deutsche Fernsehserie „Babylon Berlin“, für die Weidemann und Kamien die Musik komponierten und arrangierten. Teil der Formation ist auch Severija Janušauskaitė, die unter anderem den Titelsong der Serie „Zu Asche, zu Staub“ singt. Ihren ersten Konzertauftritt hatte die Gruppe auf dem Xjazz-Festival in Berlin 2018, darauf trat sie auf dem Reeperbahn-Festival, in der Komischen Oper und im Ballhaus in Berlin auf. 2019 fanden deutschlandweit Konzerte statt, unter anderem in der Kulturarena Jena und der Philharmonie in München. Der Name stammt von dem legendären Berliner Café und Tanzhaus der 1920er und 30er Jahre Moka Efti. Im Februar 2020 erschien das erste Album mit dem Titel „Erstausgabe“.

Foto: Joachim Gern

29.10.

SPOKEN ARTS - DIE LANGE NACHT

SPOKEN ARTS - DIE LANGE NACHT

Moka Efti Orchestra

SPOKEN ARTS - DIE LANGE NACHT